[2018-09-27] FAB MIXED AN DER SCHWEIZERMEISTERSCHAFT

Mixed SM 1 in Sarnen (8./9. September 2018)

Die erste Runde der Schweizer Meisterschaften Mixed fand im schönen Sarnen inmitten von Bergen und neben dem doch etwas bekannten Sarnersee statt.
Wir starteten gegen die sehr fitten ‘Solebang’, welche uns ziemlich wach rüttelten mit ihrem starkem Spiel, gegen welches wir probierten uns zu wehren, am Schluss jedoch deutlich verloren. Beim nächsten Spiel ging es gegen ‘HiJack’ weiter, denen wir anfangs mehr die Stirn bieten konnten, dieses Spiel am Ende jedoch auch verloren.

Nach einer erholsamen Nacht im Bunker in Sachseln, ging es am nächsten Morgen gegen ‘Head2less’ weiter und das FabMixed zeigte mehr Widerstand und wir kämpften mehr um jede Scheibe, doch auch hier waren uns ‘Head2less’ schlussendlich überlegen.

Das letzte Spiel traten wir gegen ‘KiWiz’ an und gaben alles, um das Turnier vielleicht doch mit wenigstens einem Sieg beenden zu können. Wir kämpften anfangs auf gleicher Höhe, doch nach einer Weile hatten ‘KiWiz’  doch einen eher bedeutsamen Vorsprung. Gleichwohl gaben wir nicht auf und holten beim eigentlichen Schlusspunkt von ‘KiWiz’ noch beträchtliche Punkte, welches unsere Gegner doch ein bisschen zittern liess. Leider reichte es nicht und die kleinen Fehler und Unaufmerksamkeiten unserer Seite büssten wir mit einer Niederlage ein. Nach einem letzten Bad im Sarnersee und glücklich über die steigende Leistung des Teams, gingen wir alle ganz zufrieden wieder Richtung Bern nach Hause.

Mixed SM 2 in Genf (22./23. September)

Die zweite Runde der Mixed SM startet am Samstagmorgen um halb Neun im Zug Richtung Genf mit einer Seven-to-Heaven Runde UNO. Einige Zeit später stehen wir in strahlendem Weiss zum Aufwärmen bereit. Mit dabei sind: Damaris (aka Luma), Denise, Emanuel, Flo (2x), Janine, Judith, Linda, Luca, Lukas, Louis, Nora, Rico, Roberto, Sebi, Seve, Vali, Vanessa und Clever.

Als erstes Spielen wir gegen Budwig, welche bereits ihr zweites Spiel am heutigen Tag bestreiten. So finden sie auch den Einstieg problemlos, während wir noch ein bisschen verschlafen auf dem Kiesplatz umherrennen. Wir haben insgesamt extrem Mühe mit ihrer Zone, obschon es uns ein paar mal gelingt, sie super zu durchbrechen. Am Ende sind jedoch unsere Fehler zu zahlreich und ihre Chancenausbeute zu sicher, so dass wir das erste Spiel deutlich verlieren: 15 - 3.

Am Nachmitteg treten wir gegen FSL an. Unsere Köpfe sind noch immer nicht so richtig beim Spiel und so verfangen wir in den ersten vier Punkten fünf Scheiben in der Endzone, so dass FSL alle diese vier Punkte für sich schreiben kann. Während sie ihre Fehler durch grandiose Würfe und anschliessende Catches ausgleichen, finden wir kein Mittel die Unsrigen zu kompensieren. Ein intensives Spiel, bei welchem wir uns jedoch klar geschlagen geben müssen. Was bleibt ist die Tatsache, dass wir bei einem Spielstand von 12 - 2 in der Lage waren, zwei aufeinanderfolgende Punkte zu schreiben. 15 - 4.

Am Sonntag stehen wir mit deutlich weniger Spielerinnen und Spieler da. Damaris, Denise, Emanuel, Luca, Lukas, Roberto und Seve stehen uns nicht mehr zur Verfügung. Wir freuen uns jedoch riesig auf das eine Spiel an diesem Tag gegen FlyHigh 2 aus Lausanne. Die Niederlagen vom Vortag scheinen vergessen zu sein und wir sind alle top konzentriert. Niemand weiss was passiert ist, aber FAB Mixed hat sich über Nacht neu gefunden.

Wir starten stark in das Spiel und sind bald zwei Punkte vorne. Nach einem Timeout schafft es FlyHigh aufzuholen und auszugleichen, nicht zuletzt dank ihrer geschickten Zonenverteidigung. Es spricht für unsere harten Fights um jeden Punkt und unseren riesen Einsatz, dass auch zum Erstaunen unserer Gegner sie mit 8 - 7 in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte geht das Spiel erbarmungslos weiter. Jeder Punkt ist unglaublich hart umkämpft, es gibt viele Turnovers und schöne Aktionen. Es steht 12 - 10 für FlyHigh als die Zeit um ist. Nun gibt es für uns nur noch eins: vollgas geben (aka die Sau rauslassen). Wir bringen unsere Offence durch und erziehlen spektakulär das darauffolgende Break, welches uns in den Universe Point schickt. Mit einem kribbeln im Bauch werfen wir an, kämpfen, holen die Scheibe und verlieren sie wieder. Nach einem weiteren Turn und einem letzten Wurf fängt Linda die Scheibe zum Sieg bevor der Rest von uns den Platz stürmt. 13 - 12.

FAB Mixed 2018

[2018-07-10] FAB MIXED AM CURIF

Das FAB Mixed startete mit einem breiten Lächeln ins Turnier, denn die Anlage liegt neben der spektakulären Aussicht am wunderschönen Gardasee. Obwohl wir unsere Köpfe nach jedem Spiel im Wasser abkühlen konnten, verloren wir die drei Spiele geben Sloveja, Grimlins und TooHoo am Samstag. Den Sommerabend liessen wir mit Ukuleleklängen am See ausklingen.

Am Sonntag starteten wir frisch, jedoch nicht frisch genug für die Slovenen. Immerhin gelang es uns, die letzten zwei Spiele gegen Norway und ChamberMonts zu gewinnen und landeten schlussendlich auf dem 10. Platz.
Alle konnten Erfahrungen in neuen Rollen sammeln, was für das Team sehr wertvoll ist.

Dabei waren: Janine, Katrin, Celine, Linda, Laura, Mira, Vanessa, Clever, Valentin, Severin, Flo, Fion, Rico, Mikhail.

Vanessa

[2016-04-04] FAB Mixed am HiNoon 2016

Das FAB Mixed startete mit einer neuen Konstellation. Da viele der Stammspieler/innen nicht anwesend sein konnten, haben wir Verstärkung bei den Crazy Dogs und deren Freunden geholt. Deswegen war schnell klar, dass wir an diesem Turnier vor allem Spass haben wollten und das Gewinnen nebensächlich war. Gerade erst kennengelernt, spielten wir im ersten Spiel gegen die Gastgeber. Wir mussten uns im Spiel noch finden, konnten schon einige schöne Aktionen zeigen, waren jedoch den routinierten HiJacks unterlegen. (7:12)

In der Pause klärten wir unsere Strategie, wurden vom Coach Andi super beraten. Top motiviert stürzten wir ins zweite Spiel gegen Lesshead. Uns war klar, dass dieser Gegner stark ist, wollten jedoch trotzdem das Beste zeigen. Ein Spielfluss war nun vorhanden, es scheiterte jedoch oft in der Endzone. Lesshead konnte unsere Fehler ausnutzen und punktete. (4:16)

Im letzten Pool-Spiel traten wir gegen die Crazy Dogs an. Auch hier war uns wieder klar, dass starke Gegner gegenüber standen. Wir haben uns als Team gefunden, kannten den Flow, versuchten verschiedene Spielformen aus. Leider wurden wir um die Endzone nervös und konnten nicht genug punkten. (4:15)

Nach dem letzten Spiel stand fest, dass unsere nächsten Gegner die FlyingColorZ sein werden. Als wir die jungen Spieler/innen sahen, stand für uns fest: Das sollte ein Sieg unserer Seite werden. Die Lehre aus diesem Spiel: Unterschätze nie Junioren/innen. Unter Druck spielten wir schlechter denn je, auch der Spassfaktor war nicht mehr ganz vorhanden. Zusätzlich zu unseren Fehlern konnten wir gegen die jungen Spieler/innen nichts machen, sie punkteten immer und immer wieder. (4:12)

Für das letzte Spiel gegen Headless nahmen wir uns nur noch etwas vor: Spass haben und alles geben. Wir versuchten noch einmal, einen Flow zu finden und genossen das letzte Spiel, auch wenn wir wieder die klaren Verlierer waren. (5:14)

Das Mixed wird dieses Turnier gut in Erinnerung behalten und freut sich auf eine faire und spassige Saison!

Anwesend waren: Andrea, Fion, Vanessa, Reto, Jenny, Carmen, Patrick, Denise, Lukas

FAB Mixed

[2016-02-18] FAB Mixed am Colors Indoor 2016

Kurz vor Weihnachten startete Linda ein Doodle: wollen wir nicht wieder ans Colors Indoor? Als sich fünf angemeldet haben (Am Colors Indoor braucht es mind. 5 Spieler auf dem Feld) meldeten wir uns gleich an. Doch leider kamen nicht viel weitere Angels dazu, zum Glück konnten Simu und Linda an der Headless-Party noch Chris und Eliane fürs Team gewinnen!

Resultate Samstag:
8:12 vs Panthers
16:20 vs FSL
12:18 vs Wombats
9:6 vs Scorillaz

Resultate Sonntag:
7:13 vs Uifgmotzt
10:11 vs Crazy Dogs (Rangierungsspiel)

Platzierung: 10. von 12 Teams.

Am ersten Tag hatten wir gleich vier Spiele. Ein Spiel dauert jeweils 20 min, nach einem Punkt wird direkt weiter gespielt. Zuerst spielten wir gegen die Panthers, gegen welche wir zu Beginn gut mithalten konnten. Am Ende hatten sie dann doch 4 Punkte mehr als wir. Im zweiten Spiel gegen die luzernischen FSL wurde fast alle 30s gepunktet. FSL gewann dieses Spiel dank vielen langen Pässen, und auch vielen, langen Overheads. Auch das Spiel gegen die Wombats verlief ähnlich. Das letzte Spiel des Tages gegen den neuen Club aus Belp: Scorillaz, wollten wir dann unbedingt gewinnen. Wir wollten uns den Sieg mit einer Zone sichern und unsere Taktik ging auf. Unsere Zone sicherte uns zu Beginn einen guten Vorsprung, den die Scorillaz dann nicht mehr aufholen konnten. Am Abend konnten wir uns gleich in der Halle die Bäuche vollschlagen und spielten Tichu und Jass. Später gings noch an die Party, wir hatten am Sonntag unser Spiel zum Glück erst gegen Vormittag.

Beim letzten Gruppenspiel am Sonntagmorgen gegen Uifgmotzt, ein innerschwizer Pickup Team, konnten auf beiden Seiten viele Augenringe ausgemacht werden. Wir gingen zunächst in Führung, doch konnten unsere Gegner noch aufdrehen und dieses Spiel gewinnen. Danach stand fest, dass wir das Rangierungsspiel um den 9. Platz gegen die Crazy Dogs haben werden. Die Dogs spielten gerne lange Pässe, doch wir durchkreuzten oft ihre Pläne. Am Ende musste der Universpoint dieses Spiel entscheiden - welchen die Dogs mit einem langen Overhead Pass für sich beanspruchen konnten. Dieser Drücker konnte unsere gute Stimmung aber nicht trüben und wir können auf ein tolles Turnier zurückblicken!

Hinten: Osi, Rico, Simu, Chris, Stöffu <br />Vorne: Hanna, Linda, Eliane

[2015-10-12] FAB Mixed an der 2. SM-Runde in Bern

Mi-mi-mi-mi-mi-mi-mi-mi - FAB MIXED! In frischer Frische, mit erholten Beinen und neuer Motivation startete das Mixed in die zweite SM Runde.

Auf der sonnigen und windigen Allmend durften wir unseren ersten Match, gegen einen starken Gegner, Freespeed aus Basel, bestreiten. Leider war weder der Wind, noch das Glück auf unserer Seite. Freesped war erfahrener, schneller und wohl auch einen Zacken motivierter als wir. Sie landeten Punkt für Punkt in der Endzone und beendeten dieses Spiel mit einem Punktestand von 15:2.

Die Köpfe liessen wir trotz des ernüchternden Turnierstarts nicht hängen. Gut gelaunt und gestärkt liefen wir für den zweiten Match gegen die Wizards aus Genf ein. Die Freude am Frisbeesport liess nicht lange auf sich warten. Wir spielten deutlich besser als beim ersten Match und zeigten den Welschschweizern was wirklich in uns steckt. Die Punkte wurden lange gespielt, die Turns konnte man bald nicht mehr mitzählen und die Beine wurden immer schwerer. Jeder Einzelne kämpfte bis zum Schluss, wo wir mit einer weiteren Niederlage das Feld mit einem Punktestand von 15:4 verliessen.

Sonntagmorgen, 8:00 Uhr: das Mixed, mü-mü-mü-müde, das Einlaufen eine Qual, das erste Spiel gegen FlyHigh Lausanne. Wir wussten, dass unsere Gegner eine grosse Portion Kampfgeist eingepackt hatten, diesem wollten wir entgegenhalten. Das Spiel war geprägt von starkem Wind, vielen Turns und schönen Punkten auf beiden Seiten. FlyHigh bewies zum Schluss trotz Gegendruck einen starken Siegeswillen und beendete dieses Spiel mit 15:3.

Unser letztes Spiel, unsere letzte Hoffnung auf einen Sieg. Auch hier war unser treuer Begleiter, der Wind, mit dabei. Das Spiel gegen HiJack aus Kerns wollten wir gewinnen. Mit einem Lächeln im Gesicht kämpften wir ein letztes Mal um jede Scheibe. Die HiJackers entschieden uns mit einer Zonendefense das Leben schwer zu machen, was ihnen sehr gut gelang. Vor der Endzone fehlte uns meist die Geduld und die HiJackers konterten mit ihren langen Pässen auf die Junioren. Trotz wenigen Leuten war uns leider auch HiJack überlegen und entschieden dieses Spiel mit 15:5 für sich.

Das FAB Mixed blickt auf eine lehrreiche, spassige und erfolgreiche Schweizermeisterschaft zurück. Denn wir sind die Spirit Sieger!

Mit von der Partie waren: Rico, Sam, Fion, Ädu, Sébastien, Stöffu, Maël, Silas, Noël, Ben, Lukas, Eugen, Vanessa, Lou, Janine, Denise, Nora, Céline, Linda, Azra

Azra Avdukic