Club Geschichte

Die stetige Entwicklung und Expansion unseres Clubs auf organisatorischer, struktureller und personeller Ebene entspricht der grossgeschriebenen Vision der Flying Angels – die Bereitstellung eines Frisbee-Angebots für Sportbegeisterte aller Lebensphasen. 

Seit 1984 haben sich die Flying Angels zu einem der grössten Frisbee Clubs der Schweiz entwickelt und zählen heute rund 150 Mitglieder. Dazu gehören Junioren, aktive Frauen und Männer, die in mittlerweilen mehr als sechs Teams trainieren und spielen, aber auch Passiv- und Ehrenmitglieder. Von Beginn an wurde bei den Angels neben dem Trainings- und Turnierbetrieb auch das Gesellschaftliche gepflegt. Die Atmosphäre im Club ist entspannt und freundschaftlich. 

1984
Gründung

Der Frisbee Club Flying Angels Bern (FAB) wurde am 1. September 1984 von Christian Soltermann und Reto Zimmermann gegründet. Nur zwei Monate nach ihrer Teilnahme an den Frisbee Schweizermeisterschaften der Einzeldisziplinen im Juli 1984 in Luzern – motiviert durch ihr gutes Abschneiden und die erlebte Kollegialität am Turnier – riefen die beiden den ersten Berner Frisbee-Club ins Leben.

1985 - 1988
Erste Turniere

1985 nahmen die Flying Angels an den ersten in der Schweiz stattfindenden Turnieren und Meisterschaften teil. In den ersten vier Jahren traten die Angels jeweils mit einem gemischten Ultimate-Team zu den Meisterschaften an.

1988–1991
Erste Erfolge

Erste nationale Erfolge stellten sich in den späten 80er-Jahren ein, zuerst in den Einzeldisziplinen, ab 1989 auch im Ultimate.
Der starke Mitgliederzuwachs zwischen 1988 und 1991 ermöglichte den Angels, an den Schweizermeisterschaften mit zwei Herren- und einem Damenteam teilzunehmen. In den Einzeldisziplinen konnte der Club neben den nationalen erstmals auch internationale Erfolge feiern.

1994

Ab 1994 spielte das Open Team regelmässig an der Spitze der Schweizermeisterschaften mit, scheiterte aber jeweils im oder kurz vor dem Final.

1997
Durchbruch

1997 erfolgte der nationale Durchbruch des Open Teams mit dem Gewinn der Schweizermeisterschaft. Den Schweizermeistertitel verteidigte das Openteam danach ununterbrochen über 10 Jahre.

2001
International

Mit dem sechsten Platz an der European Ultimate Club Championship (EUCC) 2001 in Prag gelang dem Open Team auch auf dem internationalen Parkett der Durchbruch.

2010
Europameister

Die Krönung des internationalen Durchbruchs erfolgte im Jahr 2010 mit dem Europameistertitel.
Im 2010 wurde nach umfangreicher Planung und Vorbereitung zudem auch ein Junioren Team gegründet, mit dem Ziel, den Kindern und Jugendlichen der Region den Ultimatesport näher zu bringen.

2011

FAB gelingt die grossartige Titelverteidigung des Club-Europameisters.

2012
FABulous

Mit der Gründung der ersten Schweizer Frauenliga entschieden sich auch die Flying Angels ein reines Frauenteam zu bilden und aufzubauen. Unter dem Namen FABulous konnte bereits im ersten Jahr der dritte Rang an der Schweizermeisterschaft erreicht werden.
In diesem Jahr schaffte es das Openteam ausserdem nach einem Jahr Pause den insgesamt 14. Schweizermeistertitel zu erlangen.

2014

Nach zwei dritten Plätzen in Folge konnten 2014 auch die Frauen ihren ersten Schweizermeistertitel feiern und diesen in Folge dreimal verteidigen.

2016
Europameister

FABulous gelingt der grosse Coup mit dem Sieg an den Club-Europameisterschaften. Somit verfügt FAB über zwei Teams mit Europameistertiteln – eine grossartige Club-Leistung!
Inzwischen war auch die Juniorenabteilung bei FAB auf ca. 50 U-20 Spielerinnen und Spieler angewachsen und mit einigen Schweizermeistertiteln auch äusserst erfolgreich.

2017
Doppelsieg

Sowohl Fabulous, als auch das Open-Team holen den Schweizermeistertitel.

2018

Nach zwei Doppeltiteln in Folge gelang es weder dem Frauen- noch dem Männerteam in diesem Jahr den Final an den Schweizermeisterschaften zu gewinnen.
Beide Teams nehmen an der Clubweltmeisterschaft (WUCC) in Cincinnati, USA teil.